Zertifikate auf Wirecard
Sowohl Aktionäre als auch Anleihegläubiger der Wirecard AG sehen sich enormen Verlusten ausgesetzt. Nun wurde das Insolvenzverfahren eröffnet. Forderungen sollen bis zum 26.10.2020 angemeldet werden. Sind Sie auch betroffen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.
Kontakt aufnehmen mehr erfahren

Weitere Zertifikate, Anleihen anderer Emittenten, deren Basiswert die Wirecard Aktie ist

Die Wirecard Aktie war in der Vergangenheit ein beliebtes Produkt, weshalb zahlreiche Zertifikate, Hebelprodukte etc. den Wirecard Aktienkurs zum Basiswert hatten. Der Fall erinnert ein wenig den Fall Lehman Brothers. Allerdings hatte Lehman Brothers seinerzeit selbst zahlreiche Zertifikate ausgegeben, was Wirecard nicht tat.
 
Gleichwohl sind Tausende von Anlegern betroffen, die Zertifikate oder sonstige Anleihen gezeichnet haben und deren Basiswert die Wirecard Aktie ist. Nach Angaben der Börsenzeitung dürften rund 17.000 Zertifikate anderer Emittenten ebenfalls betroffen sein.
 

Was können Investoren tun?

 
Die Bedingung solcher Zertifikate sowie weiterer Derivate sind unterschiedlich strukturiert, weshalb in jedem Einzelfall geprüft werden muss, ob am Ende der Laufzeit ein Verlust infolge der Wirecard AG eintreten kann.
 
Denkbar sind Fallkonstellationen, in denen die Rückzahlung an den investierten Zertifikatsinhaber von dem Aktienkurs der Wirecard Aktie abhängt. Dies kann zu enormen Verlusten auch bei solchen Anleihen/Zertifikaten führen, die nicht von Wirecard selbst begeben wurden.
 
Anleger deren Zertifikate oder Anleihen die Wirecard Aktie zum Gegenstand haben, sollten schon jetzt prüfen lassen, ob und gegen wen Ansprüche geltend zu machen sind. Denkbar sind unter anderem Prospekthaftungsansprüche, aber auch Beratungspflichtverletzungen.
 
Im Rahmen einer ersten Einschätzung teilen wir Ihnen gerne mit, ob das von Ihnen gezeichnete Produkt insoweit risikobehaftet ist.

Sascha Borowski

Fachanwalt für Bank- & Kapitalmarktrecht

Spezialist für Insolvenzrecht

Kontakt zu unserem Experten:

Tel.: +49 211 – 82 89 77 -200
sascha.borowski@buchalik-broemmekamp.de

erfahren sie mehr

Wie können wir Sie unterstützen?


Sie haben noch Fragen zum Thema Kapitalanlagen in der Krise? Oder haben Sie noch in andere Finanzprodukte investiert, die nun drohen, denselben Weg wie die wirecard AG zu gehen?

 

Besuchen Sie unsere Hauptseite zum Thema Kapitalanlagen in der Krise.

Unsere Experten

in Sachen Kapitalmarktrecht

Sascha Borowski

Fachanwalt für Bank- & Kapitalmarktrecht

Spezialist für Insolvenzrecht

Kontakt zu unserem Experten:

Tel.: +49 211 – 82 89 77 -200
sascha.borowski@buchalik-broemmekamp.de

erfahren sie mehr

Dr. Jasper Stahlschmidt

Fachanwalt für Insolvenzrecht

Spezialist für Sanierungsberatung

Kontakt zu unserem Experten:

Tel.: +49 211 – 82 89 77 -200
jasper.stahlschmidt@buchalik-broemmekamp.de

erfahren sie mehr

Jochen Rechtmann

Rechtsanwalt

Geschäftsführer

Kontakt zu unserem Experten:

Tel.: +49 69 247 5215-20
Fax : +49 69 247 5215-11
jochen.rechtmann@buchalik-broemmekamp.de

erfahren sie mehr

Sie haben noch Fragen?

Sprechen Sie mit unseren Experten für Kapitalrecht

Mehr zu unseren Experten Jetzt Kontakt aufnehmen